Serious Games Anwendungen im Business – Fallbeispiele

Das eco-Event am 31. Juli zum Thema Serious Games war sehr informativ und spannend, werde euch dazu noch berichten. Kontrovers wurde auch der derzeit gehypte Begriff der Gamification diskutiert, besonders Jörg Müller-Lietzkow ließ kein gutes Haar an der angeblichen hohlen Marketing-Phrase aus den USA. Serious Games umfassten demgegenüber viel mehr einen ganzheitlichen Ansatz.

Zum Thema Gamification werde ich bald einen Überblicksartikel liefern. Ich hatte bereits auf der CeBIT Gelegenheit dazu was zu sagen und werde auf den kommenden Medientage München bei einem Panel zum Thema Stellung nehmen.

Serious Games Businessanwendungen gibt es mehr als ich dachte, bald erscheint von mir ein Fachbeitrag im Handbuch E-Learning. Hier eine Auflistung guter Beispiele, besten Dank für viele Beispiele an Thorsten Unger von Zone2connect und www.seriousgames.de.

Lesetipp zum Thema bei FR Online by the way 🙂

 

Bei dem Spiel Robottycon geht es um den Kauf und Weiterverkauf von Robotern, beginnend mit Türverkauf über eigenen Laden bis hin zu einer großen Fabrik. Das Spiel vermittelt Grundkenntnisse des Geschäftslebens und ist sehr gut geeignet, Gründer zu unterstützen und Unternehmergeist von früh an zu befeuern.

 

Von der Gesamtmetall und dem Institut der Deutschen Wirtschaft in Auftrag gegebene Recruiting-Spiel, das die Fähigkeiten von Bewerbern spielerisch prüft und im Grunde ein Self-Assesment darstellt, gerade um eigene Stärken zu erfahren und zu schauen, ob ein technischer Beruf in Frage kommt. Im Mittelpunkt des Spiels stehen Aufgaben und Rätsel rund um die Konstruktion eines Raumgleiters. Die Motivation liegt darin, den Gleiter betriebsbereit zu bekommen bis zum Rennen und dort erfolgreich abzuschneiden. Der Termindruck und realistische technische Schwierigkeiten fragen jene Fähigkeiten ab, die für technisch oreintierte Berufe relevant sind.

 

Eines der aufwändigsten und bekanntesten Serious Games im Business-Umfeld, in dem man die Geschicke eines Unternehmens führen muss, das mit seinen Projekten die Welt verbessern soll und zentrale gesellschaftliche Probleme behandelt wie neue Formen der Energieversorgung, Transport, Wohnen und Logistik.

 

Von der DEHOGA in Auftrag gegebenes Planspiel, mit dem man die unterschiedlichen Gewerbe in der Hotel- und Gastronomiebranche kennen lernt. Der Spieler muss ein Restaurant führen und sieht sich schnell mit Problemen und Herausforderungen konfrontiert, etwa wenn Gäste sich beschweren oder die Tische leer bleiben. Der Spieler muss Ressourcen und Personal sinnvoll einsetzen, um Kunden zufrieden zu stellen und dennoch profitabel zu arbeiten.

 

Das preisgekrönte Lernspiel vermittelt für Mitarbeiter des Lebensmitteleinzelhandels die Fähigkeiten, die man für das Führen eines Supermarktes benötigt. Auftraggeber sind der Deutsche Fachverlag GmbH und die Know How AG.

 

Gazillionaire ist eine Mischung aus Strategie- und Business-Strategie-Planspiel mit einer schrägen Geschichte und liebevollen Gestaltung. Der Spieler muss sein eigenes Unternehmen gründen und führen, exotische Güter handeln, reich werden und das Unternehmen zu einem Imperium ausbauen. Vermittelt allgemeine Management-Kompetenzen.

 

Vertriebsspiel für Vodafone Mitarbeiter, das im Dialog die Kundenbetreuung und den Kundendialog prüft und schult. Wie beim Self-Assesment beim Spiel Techforce sind solche Spiele ideal für eine Vorauswahl und ein Vortraining für Präsenzseminare. Serious Games wie „Der Vodafone Call“ können signifikant Kosten für Vor-Ort-Schulungen einsparen.

 

Ein Handels- und Schiffsimulator, dessen Grafik kürzlich aufgehübscht wurde und das sich durch eine sehr realistische und anspruchsvolle Simulation auszeichnet.

 

Das Online-Management-Spiel einer Fluggesellschaft wurde von Lufthansa in Auftrag gegeben, es gibt eine Version für jedermann auf www.gamesload.de  unter dem gleichen Namen, kostenlos spielbar.

 

Das Facebook Aufbauspiel im Stile von SimCity nimmt sich des Themas Mobilität an, Auftraggeber ist die Daimler AG. Es gilt intelligente Lösungen zu finden, um den Wachstum einer Stadt zu gestalten.

7 Kommentare

  1. Schon mal was von Questli gehört in Bezug auf Gamification-Marketing? Auf der Plattform können Quests von Benutzern gespielt und erstellt werden. Quests können gebrandet werden und sogar zu einem Point-Of-Sales führen.

    1. Danke für den Hinweis Mario, kenne das Startup dahinter zumindest. Ich werde das Thema Gamification noch behandeln, da passt es dann auch besser. Denn ich sehe darin kein Serious Game, oder irre ich mich? Welche spezifischen Kompetenzen werden mit den Quests für das Berufsleben trainiert? Hier geht es ja in erster Linie um das Marketing und die Kundenkommunikation auf spielerische Art und Weise, um die Motivation aufrecht zu halten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.