Rückblick gamescom: Brauchen wir Messen noch und wie mit dem Umbruch im Spielemarkt umgehen?

Ibo Mazari

www.mazari.de

Das könnte Dich auch interessieren …

8 Antworten

  1. Bei den Fachkongressen könnte man auch noch das eher Indie-Orientierte „GameCamp Munich“ anführen, welches dieses Jahr zum 4. mal stattfindet.

  2. Frank Krings sagt:

    Weg vom Handel & Big Business, hin zum reinen Networking-Event mit spitzen Themen. Interessant, wie du die Entwicklung dieser Messe beschreibst. Ich arbeite für die Frankfurter Buchmesse… und manche Tendenzen erkenne ich wieder. 😉

  1. 28 August, 2012

    […] Lage der Games-Branche halten werde und auf die Umbrüche der Industrie eingehen werde, die ich ja bereits im Blog erörtert […]

  2. 2 September, 2012

    […] besonders Lesenswerter Beitrag ist der kürzlich erschinene Rückblick gamescom – Brauchen wir Messen noch und wie mit dem Umbruch im Spielemarkt umgehen?, der sich mit der Transformation der Industrie in den vergangenen Monaten und Jahren […]

  3. 28 Oktober, 2012

    […] Auf dem Weg zum Panel hab ich folgendes Heft in die Hände bekommen, lesenswert mit allgemeinen Informationen über die Games-Branche und die Umbrüche, mit denen sich die Industrie derzeit herumschlagen muss. Das ist vor allem die Verlagerung vom Boxen-Geschäft hin zu Freemium- und Online-Games. Dazu hatte ich im Nachgang zur gamescom einen Beitrag in diesem Blog geschrieben. […]

  4. 31 März, 2013

    […] Trends sind, die die Games-Branche nachhaltig prägen werden. Viele Entwicklungen wie der Switch hin zu Freemium-Modellen werden seit langem diagnostiziert und bestätigt, andere wie das Zusammenspiel von Real Life und Games in Form von Augmented Reality warten noch auf […]

  5. 18 November, 2015

    […] besonders Lesenswerter Beitrag ist der kürzlich erschinene Rückblick gamescom – Brauchen wir Messen noch und wie mit dem Umbruch im Spielemarkt umgehen?, der sich mit der Transformation der Industrie in den vergangenen Monaten und Jahren […]

  6. 7 April, 2017

    […] selbst färben auf die Spielphilosophie und das Storytelling ab, auch das Geschäftsmodell des Freemium-Ansatzes drängt dazu, die Spieler so lange wie möglich im Spiel zu binden, denn eine höhere […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.