Interview: Sind Games sexistisch und Gamer frauenfeindlich?

Ibo Mazari

www.mazari.de

Das könnte Dich auch interessieren …

9 Antworten

  1. Da gibt es doch einen Widerspruch: weshalb wird einerseits behauptet, dass der eSport weniger Probleme mit Sexismus hätte (Zitat: „als andere Gaming Communities“), andererseits dass weniger Wettbewerbsorientierung Frauen daran hindere überhaupt erst in den eSport zu gehen?

    • admin sagt:

      Hi Jürgen, das ist kein Widerspruch. Denn es liegt nicht an der Struktur des eSports oder den Statuten, dass weniger Mädchen und Frauen aktiv sind. Wenn dem so wäre, dann müsste man von einer strukturellen Benachteiligung sprechen.
      Wir erleben bei Turnieren und Events, dass professionelle Spielerinnen in der Szene akzeptiert und bewundert werden und man eher (auch in den Foren und bei den Kommentaren) von einem positiven Sexismus sprechen kann.

  1. 8 September, 2012

    […] Interview: Sind Games sexistisch und Gamer frauenfeindlich? games interview […]

  2. 9 September, 2012

    […] direkt zitiert, trotzdem lesenswert: Ibrahim Mazari im Interview mit Niklas Golitschek über Frauenfeindlichkeit in Spielen und Matt Clark über eine, äh, etwas andere […]

  3. 9 September, 2012

    […] INTERVIEW: Sind Gamer sexistisch? […]

  4. 5 November, 2012

    […] Wie alle Medien vermitteln Games Klischees und Vorurteile, oder vielmehr spiegeln sie die Werte der jeweiligen Gesellschaft und können mit netnographischen Mitteln analysiert werden. Sie geben uns Auskunft über die Konflikte einer Gesellschaft und ihren Umgang damit. Beim Thema Vorurteil und Ressentiments fallen neben sexistischen Klischees vor allem rassistische ins Gewicht. Zum Thema Frauen in Games habe ich bereits einen Blog-Eintrag mit einem Interview veröffentlicht. […]

  5. 3 Dezember, 2012

    […] direkt zitiert, trotzdem lesenswert: Ibrahim Mazari im Interview mit Niklas Golitschek über Frauenfeindlichkeit in Spielen und Matt Clark über eine, äh, etwas andere […]

  6. 26 September, 2014

    […] digitalen Spielen: Gibt es eine moralische Ebene im virtuellen Handeln? Wie verhält es sich mit Rollenbildern, Vorurteilen und Klischees? Transportieren Games gesellschaftlich tradierte Werte oder sind sie experimentelle Spielwiesen […]

  7. 29 März, 2015

    […] Sind Games sexistisch und Gamer frauenfeindlich? games interview […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.