Warum scheitert Gamification?

Ibo Mazari

www.mazari.de

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. Lieber Herr Marzari,

    so eine Headline ist zugegebenermaßen gewollt polarisierend, birgt aber auch etwas die Gefahr zu kurz zu denken.

    Ich beschäftigen mich seit über drei Jahren mit dem Thema, zu einer Zeit als das Buzzword Gamification im deutschsprachigen Raum noch gar nicht angekommen war, zumindest nicht in der breiten Marketingpresse:
    http://de.slideshare.net/rolandschaefer/gamification-chancen

    Die These, dass Gamification oder die Konzepte dahinter nicht zum gewünschten Erfolg führen, können Sie im Grunde auf die meisten Marketingmaßnahmen und -werkzeuge anwenden, in dem Moment wo sie schlecht konzeptioniert und operationalisiert werden. Das fällt in Onlinekanäle dann natürlich schneller und eklatanter auf.

    In Ihrem Eingangsposting findet sich ein Schlüsselwort, welches man in dem Zusammenhang als einen typischen Fehler im Verständnis über Gamification bezeichnet können: Das Wort „Kampagnen“. Spielemechanismen in Kampagnenform über Marketingmaßnahmen, Produkte und Services zeitlich begrenzt zu „stülpen“ funktioniert oftmals nicht. Es ist keine App, kein Werbemittel oder eine isolierte Einzelmaßnahme. Gamification ist eine Strategie und ein Konzept das permanent implementiert sein sollte, wenn man nachhaltig positive Effekte erzielen will.

    Die besten Erfahrungen haben wir in Szenarien gemacht, wo an Spielen angelehnte Regelsysteme die Infrastruktur für Loyaltyprogramme bilden. Idealerweise sind dort Spielemechanismen auch tief die die betreffende Produkte und Services eingebettet, also elementarer Bestandteil. Das geht oftmals durch viele Einheiten und Abteilungen eines Unternehmens und zeigt schon, welche Komplexität das Thema in sich birgt.

    Zudem: Mehr als bei anderen Konzepten und Werkzeugen, gibt es einen Faktor, den wir „Hit“ nennen. Wann wird ein Spiel ein Hit, oder ein Musik-Song? Was unterscheidet Hits von Nicht-Hits handwerklich? Man kann alle Regeln, Best-Practices und Erfahrungen beachten und wird möglicherweise trotzdem nie in der Lage sein einen Hit wie „Angry Bird“ zu produzieren. Es gibt viele Faktoren, allen voran ein feinbalanciertes Regelsystem, damit Spiele funktionieren und sich das gewollte Handeln der Teilnehmer einstellt.

    …und genau darum besteht die Chance, wie bei den meisten Marketingmaßnahmen auch, dass Gamification oftmals scheitert.

    Viele Grüße aus Bonn,
    Roland Schäfer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.