Interview: “Blogs sind ideal, um Themen zu besetzen und sich als Unternehmen mit seiner Expertise zu positionieren”

LOGO1Im Blog von arvato (Bertelsmann-Gruppe) wurde ich zum Thema Bloggen im B2B-Umfeld interviewt. Hier der Beitrag in voller Länge, den ihr auch im arvatoBlog findet:

_MG_9898-small

Luisa Busemann: Wie lange und für welche Blogs schreiben Sie?

Ibrahim Mazari: Ich betreibe seit 2012 meinen Blog digitale-spielwiese.org, in dem ich mich mit Themen rund um Games und Gamification beschäftige. Zudem bin ich für den Unternehmensblog des Softwareunternehmens dimedis zuständig. Ich habe diesen Blog initiiert und koordiniere die Inhalte. Ich schreibe da Beiträge rund um die Themen Digital Signage und Einlasslösungen für Messen, aber auch über Allgemeines aus dem Unternehmen und der weiten Welt der digitalen Transformation.

Luisa Busemann: Für welche Themengebiete interessieren Sie sich?

Ibrahim Mazari: Ich interessiere mich für Themen, die etwas mit der digitalen Transformation unserer Welt zu tun haben. Auf der einen Seite digitale Spiele und Gamification als Instrument der Digitalisierung von Prozessen, auf der anderen Seite mit branchenspezifischen Themen wie Digitale Werbeflächen (Digital Signage) und digitales Besucher- und Eventmanagement.

Luisa Busemann: Was sagen Sie zum Thema B2B und Blogging? Warum brauchen B2B-Unternehmen Blogs?

Ibrahim Mazari: Blogs sind ideal, um Themen zu besetzen und sich als Unternehmen mit seiner Expertise zu positionieren. Im Mittelpunkt steht ein dialogischer Ansatz, aber alleine die Möglichkeit sich über B2B-Themen ausführlich äußern zu können und so mehr wahrgenommen zu werden, lohnt den Aufwand.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man bei Suchen durch Blogeinträge einfacher gefunden wird als etwa über die Unternehmens- oder Produktseite, selbst wenn man da auf eine gute SEO achtet.

Je stärker man eine Nische besetzt, umso schneller ist man mit dem Blog sichtbar. Neben der Themenführerschaft stehen beim Bloggen auch „weiche“ Faktoren im Mittelpunkt, etwa sich als attraktiver Arbeitgeber vorzustellen und das Unternehmen und seine Menschen zu präsentieren, in einer lockeren Art und Weise.

Das vollständige Interview findet ihr hier!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.