VfL Wolfsburg verpflichtet eSportler

logoeSport und Fußball sind auch früher schon zusammen gegangen, etwa wenn wir an das große ESL-Event in der Commerzbank-Arena erinnern. Nun hat aber der VfL Wolfburg einen drauf gesetzt und als erster Fußball-Bundesligist mit Benedikt ‚Salz0r‘ Saltzer und Daniel ‚Dani‘ Fink zwei eSportler engagiert. Beide Gamer sind sehr erfolgreiche FIFA-Spieler und haben in den letzten Jahren massig Erfolge bei deutschen Meisterschaften und verschiedenen internationalen Turnieren gesammelt. Die in der virtuellen Welt für das Team von ‚MeetYourMakers‚ aktiven eSportler spielen auf der Konsole in der aktuellen FIFA-Version mit dem VfL Wolfsburg und werden den Verein künftig repräsentieren.

11062348_10152760835670981_6683525089679179906_o
VfL Geschäftsführer mit den Neuzugängen (Foto: MeetYourMakers)

„Zwischen dem realen und dem digitalen Fußball gibt es immer mehr Berührungspunkte. Die Spiele werden von Jahr zu Jahr realistischer und finden sowohl bei unseren Profis als auch bei unseren Fans großen Anklang. Mit unseren Engagement wollen wir beide Welten zukünftig noch enger zusammenführen“, so VfL-Geschäftsführer Klaus Allofs zu den Beweggründen der Zusammenarbeit. Die Kooperation mit ‚MeetYourMakers‘, einem der erfolgreichsten und ältesten Clubs in der Geschichte des eSports, legt dafür den Grundstein.

Khaled Naim, CEO von MeetYourMakers ergänzt: „MYM ist stolz darauf, VfL Wolfsburg auf dem Weg in den eSports zu unterstützen. Wir freuen uns, dass die harte Arbeit der eSports-Community und der Industrie sich nun auszahlt und dass das professionelle Gaming immer mehr anerkannt wird. Fans von MYM und der FIFA-Serie werden noch viele spannende Ereignisse in der Zukunft erleben.“

eSport trifft auf Bundesliga. Eine neue Ära? (Foto: meetYourMakers)
eSport trifft auf Bundesliga. Eine neue Ära? (Foto: MeetYourMakers)

Für den VfL Wolfsburg ist das nicht der erste Kontakt mit der Gaming-Szene. Bereits 2013 wurde gemeinsam mit EA SPORTS ein Turnier der Virtuellen Bundesliga (VBL) in der Volkswagen Arena veranstaltet.
Im Fußball ist der VfL Wolfsburg damit national ein Vorreiter, aber international gab es bereits eine Annäherung traditioneller Fußballvereine an den eSport, wie etwa die Übernahme eines League of Legends Teams durch den türkischen Rekordmeister Beşiktaş Istanbul beweist.

Stellenwert von FIFA im eSport

FIFA hat im eSport nur eine untergeordnete Rolle. Die großen Reichweiten und fette Spielerbasis findet sich woanders, bei League of Legends, StarCraft 2 und bei Dota. Auch wenn FIFA thematische gut zum Fußball passt, zeigt das Beispiel von Besiktas, dass man als Verein auf eine publikumswirksame Disziplin setzen sollte.
FIFA ist zudem eher ein Computerspiel, das für eine breite Masse von „Hobby-Gamern“ spannend ist und auch darauf ausgelegt ist. Karrierechancen sind da für Profis eher gering einzuschätzen, so dass die Kooperation zwischen MeetYourMakers und VfL Wolfsburg eher ein PR-Thema als eine gut durchdachte Strategie ist.

Das Video zur Verpflichtung der beiden E-Sportler gibt es hier auf Wölfe TV
.

Weitere Lesehinweise:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.