Terminhinweis: Heute mein Vortrag an der Uni Bochum zum Thema Gaming-Communitys!

Heute findet mein Vortrag mit dem Titel „User-Feedback durch vernetztes Spielen –
Wie der Boom des eSports die Gamesindustrie prägt“ statt im Rahmen der „Initiative Game Studies“ der Uni Bochum, es geht los um 18:00.

Martin Lorber hat die Initiative genauer vorgestellt. Sobald mein Vortrag gehalten ist, werde ich die Folien und meine Eindrücke hier im Blog widergeben.

Über meinen Vortrag

Nach dem Soziologen Waldemar Vogelsang (Trier) ist die Jugendkultur rund um die LAN- und eSport-Szene zahlenmäßig die bedeutendste Jugendkultur zur Zeit, mit Millionen aktive und passive Nutzer auf allen Kontinenten. Der Zuhörer erhält Einblick in die Entwicklung dieser Szenen und erfährt, wie Games andere Formate des Netzes prägen, etwa das Thema Youtube und Web-TV, wo Gaming-Events mittlerweile Millionen Menschen ansprechen. Wirtschaftlich spielen Online-Games und Games allgemein eine wachsende Bedeutung, die App-Ökonomie zeigt, dass Menschen eher bereits sind für Games Geld auszugeben und dass im Online-Gaming genutzte Geschäftskonzepte wie das Item-Selling und Formen des Micropayment für andere Erlösmodelle im Netz Vorreiter und Vorbild sind. Der Vortrag von Ibo Mazari zeigt neben dem allgemeinen Phänomen eSport auch seinen Einfluss auf die Spieleentwicklung auf . Sehr erfolgreiche Free-2-Play Games wie League of Legends (Riot Games) setzen auf eine sehr enge Zusammenarbeit mit dem eSport und eine intensive technische Integration. Anhand dieses erfolgreichen Beispiels skizziert der Referent Erfolgsfaktoren für ein gelungene Ausrichtung auf den eSport.

(Quelle Ruhr-Universität Bochum)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.