eSport im Stadion – Gamingevents der Superlative

eSport im Stadion – Gamingevents der Superlative

In der Sommerpause dieses Blogs habe ich die schöne Erfahrung gemacht, dass im europäischen eSport Träume wahr werden können. Denn in den letzten Jahren haben wir alle davon geträumt, Stadien zu füllen, als wir noch Gaming-Events mit 1.000 Besucher als großen Erfolg feierten. Und nun ist es Realität, trotz der schwierigen Situation von Sponsoring finanzierten Events. Die ESL hat in den letzten Monaten gleich zwei Mal bewiesen, dass mit dem wettbewerbsorientierten Gaming ganze Stadien gefüllt werden können.

Intel Extreme Masters in Polen

Das Finalevent der globalen eSport-Liga Intel Extreme Masters im polnischen Kattowice stellt ein Meilenstein im europäischen eSport dar und belegt das gewaltige Potential gerade in den jungen, osteuropäischen Staaten. Das Video hier zeigt eindrucksvoll, wie das Event im Laufe der letzten Jahre gewachsen ist. Der Veranstalter ESL hat auch deutlich dazu gelernt und in der Umsetzung vor Ort einiges professioneller hinbekommen.

Das Fazit „A dream for every gamer in the world came true“ kann man getrost unterschreiben. Das Event war auch als Stream sehr erfolgreich.

ESL One Frankfurt

Mit großer Spannung und auch Bangen wurde sicher das Deutschland-Event ESL One in der Commerzbank Arena in Frankfurt erwartet. Das DOTA2-Turnier war die erste eSport-Veranstaltung überhaupt, die sich in ein Fußballstadion wagte. Auch wenn DOTA2 ein weltweites Zugpferd und das Turnier international ausgerichtet war, stellt es dennoch ein großes Unterfangen und Wagnis dar ein solches Event umzusetzen. Vorherige DOTA-Turniere wie das hochdotierte „The International“ zur gamescom waren im Vergleich dazu überschaubar.

Das Stadion wurde zwar nicht gefüllt wie bei einem Bundesligaspiel, Zuschauer und Cyber-Athleten waren auf dem Spielfeld gut aufgehoben. Es war dennoch das größte einzelne deutsche Gaming-Event aller Zeiten, mit insgesamt 12.500 Zuschauern vor Ort.

Der magische Ort zog entsprechend viel Presse an, so dass es für die PR ein überaus erfolgreiche Veranstaltung war. Davon bin ich immer noch überzeigt: auch wenn Events teuer sind und sich oft kaum rechnen, sind sie für die eSport unverzichtbar, um Geschichten zu erzählen, Emotionen zu wecken und Bilder zu schaffen, die das Thema voran bringen, das Phänomen bekannter machen und entsprechend ein attraktives Umfeld bieten für Sponsoren und die Clans.

Hier eine Auswahl der Beiträge:

 

1 thought on eSport im Stadion – Gamingevents der Superlative

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.